Out of Season-Tests 2014


Name            Testdatum              Ergebnis           
Nicolas R. 14.04.2014 negativ
Christian K. 28.04.2014 negativ
Patrick T. 31.08.2014 negativ
XXX 24.08.2014 negativ
XXX 25.08.2014 negativ

Vereinzelt liegt uns von GNBF e.V.-Athleten keine Zustimmung zur Veröffentlichung ihres negativen Testergebnisses vor. Diese Athleten werden daher an dieser Stelle nicht namentlich nicht genannt (XXX).


Patrick Teutsch bei Facebook zu seinem Out-of-Season-Test am 31.03.2014:

 

"Am gestrigen Abend (31.08.2014, Anm. der GNBF e.V.) saß ich noch zu Hause in Frankfurt, schlürfte an meinem Kaffee, der mir helfen sollte die nächtliche Fahrt zur Hochschule in den Westerwald zu überstehen. Normalerweise fahre ich um 21 Uhr los, hatte also schon 15 Minuten Verspätungen, war ansonsten aber bereit für die Abreise. Plötzlich klingelt es an der Tür. Verdutzt schauten meine Freundin und ich uns gegenseitig an wer um diese Uhrzeit noch was von einem will. Meine Freundin ging zur Tür und fragte wer da sei. Es war ein Mitarbeiter von Global Quality Sports, welches die von der GNBF beauftragte Anti-Doping-Organisation ist, die nun die Dopingtests durchführen und somit auch die Out of Season Tests.

Mittlerweile bin ich es zwar langsam gewohnt, da es bereits mein 5ter Test und zweiter Off-Season Tests war, aber angenehm ist trotzdem nie. Der Mitarbeiter erklärte mir er dürfe mich nicht mehr aus den Augen lassen und wir saßen die nächste gute halbe Stunde im Wohnzimmer, da ich kurz zuvor auf Toilette war, ich wollte ja eigentlich längst auf der Autobahn sein. 1,5l Wasser, 1 Tasse Kaffee später war es soweit. In der Zwischenzeit hatte man mir das übliche Prozedere mit den Bechern, dem Verschluss und dem vorsichtigen Öffnen der Packungen erläutert. Im Bad musste ich mich dann komplett entblößen, das heißt ich hatte nur noch Socken an, durfte den Becher mit einer Hand halten und die Hand, naja die musste weg vom Körper. Zusätzlich dazu musste ich mich zu ihm drehen und dann meine Freunde pinkelt mal wenn ihr nackig mit nem Becher herumsteht und euch dabei einer aufs Gemächt starrt. Nach 2-3 Minuten war die Sache dann doch durch, eigentlich wieder recht flott und dann mussten noch die A und B Probe von mir unter Aufsicht exakt eingefüllt, verschlossen und verpackt werden, sowie die Formulare ausgefüllt. Danach der verabschiedete sich der Herr im Anzug, der vom Auftreten und der Verfahrensweise sehr professionell war. Mehr zur Organisation unter http://gqs-antidoping.de/ und zu deren Auftrag http://www.gnbf.net/out-of-season-dopingtests/"


Nicolas Rojas bei Facebook zu seinem Out-of-Season-Test am 14.04.2014:

 

„Ich wurde gerade (14.04.2014 - Anm. d. GNBF) mit einer Dopingkontrolle überrascht. Das beste was die GNBF je machen konnte, war die Kontrollen an Profis zu übertragen“


Christian Kellenberger bei Facebook zu seinem Out-of-Season-Test am 28.04.2014:

 

„Heute Abend (28.04.2014 - Anm. der GNBF) habe ich einen netten Besuch von einem Doping-Kontrolleur des Global-Quality-Sports-Institutes bekommen. Nachdem ohne Voranmeldung bei mir zu Hause geklingelt wurde und meine Frau meinte, ich sei noch in der Arbeit, hat mich der nette Herr von der Arbeit abgeholt und nicht mehr aus den Augen gelassen, bis die Probe versiegelt und das Formular ausgefüllt und unterschrieben war. Eine überaus professionelle und qualitativ absolut korrekte Vorgehensweise, die streng nach fest gelegten Richtlinien und Vorgaben erfolgt ist. Der Kontrolleur hat niemals irgendwelche Behälter, Proben oder sonst etwas berührt, bevor es nicht versiegelt war. Es wurde auf absolute Reinlichkeit und Sauberkeit geachtet, dass keine Verschmutzungen oder ähnliches passieren können. Sämtliche Daten von Personalausweisen wurden abgefragt, die Prüfnummern und Versiegelungen genauestens kontrolliert und nichts dem Zufall überlassen.Nach einer guten halben Stunde war der Out-Of-Season-Test beendet“!


Andre-Patris Peter zu seinem Out-of-Season-Test am 24.08.2014:

 

"Am Sonntagabend, den 24.08.2014 rief mich gegen 21:10 Uhr eine unbekannte Nummer an. Ein netter junger Mann stellte sich vor. Er sagte er sei von der GNBF beauftragt worden einen Dopingtest durchzuführen und stände bereits bei mir vor der Haustür. Ich öffnete die Tür und ein junger Mann mit einem Klemmbrett sowie eine junge Frau mit einem Koffer traten ein. Ich war ziemlich aufgeregt und überrascht, so etwas hatte ich zuvor noch nicht erlebt. Nachdem ich die Tür geöffnet hatte, folgte mir der junge Mann auf Schritt und Tritt und ließ mich nicht mehr aus den Augen. Zuerst wurden mir die Richtlinien und der Ablauf des Dopingtests erklärt. Anschließend musste ich mich komplett entkleiden, um jeden möglichen Täuschungsversuch ausschließen zu können. Nachdem ich mein Urin abgegeben hatte, musste ich dies selbst in die dafür vorgesehenen Behälter geben und verschließen/versiegeln. Keiner der beiden anwesenden Personen hatte direkten Kontakt mit den Proben.  Zuletzt wurden dann noch einmal die Nummern und Daten kontrolliert und die Formulare unterschrieben. Ich wurde, wenn auch überrascht, sehr höflich behandelt und habe mich während des ganzen Ablaufes sehr wohl gefühlt. Durch den "Out-of-season"-Überraschungs-Urintest habe ich großes Vertrauen gewonnen. Ich denke das ist das beste was der GNBF e.V. machen konnte und hoffe das es so nie wieder dazu kommt, dass ein positiver Dopingtest in Frage gestellt werden kann. Ich bin mir nun auf jeden Fall sicherer, das ich unter fairen Bedingungen an einem Naturalen Bodybuilding-Wettkampf teilnehmen kann."